Infrastrukturprojekte endlich realisieren

Nordwestumfahrung, Küchelbergtunnel, Kavernengarage: Der Südtiroler Wirtschaftsring – Economia Alto Adige Bezirksausschuss Burggrafenamt fordert schnellstmögliche Realisierung der strategischen Infrastrukturprojekte. Wolfgang Alber: „Können uns keine Verzögerung mehr leisten“.

 Für den Bezirksausschuss Burggrafenamt im Südtiroler Wirtschaftsring – Economia Alto Adige ist klar: Die Fertigstellung der Meraner Nordwestumfahrung durch den Bau des Küchelbergtunnels und mit ihm die Realisierung der Kavernengarage sind endlich umzusetzen. Nur so können die angespannte Verkehrssituation und die Erreichbarkeit entschieden verbessert werden. Für die Wirtschaftsvertreter steht fest: Hier kann man sich keine weitere Verzögerung leisten.

Die Arbeiten und damit die Realisierung des zweiten Bauloses der Meraner Nordwestumfahrung sollten eigentlich bereits seit einem Jahr laufen. Aufgrund eines Rekurses steht derzeit alles still. „Wann es weitergeht ist nicht absehbar, aber bei einer Bauzeit von rund fünfeinhalb Jahren wissen wir alle, wie schwer eine weitere Verzögerung des Bauvorhabens die bereits jetzt angespannte Verkehrssituation zusätzlich belastet“, betont Wolfgang Alber, Bezirkspräsident vom Südtiroler Wirtschaftsring – Economia Alto Adige. Die Meraner Nordwestumfahrung ist für die Stadt Meran und für das Passeiertal eine unverzichtbare Infrastruktur, welche in bedeutendem Maße zu einer Verbesserung der Verkehrssituation in Meran, sowie für die Erreichbarkeit des Passeiertals beiträgt.

Im Zuge der Realisierung des Küchelbergtunnels bietet sich auch die einmalige Gelegenheit der Realisierung der Kavernengarage mit ca. 600 Parkplätzen sowie zusätzlichen rund 200 Abstellplätzen für Fahrräder. „Hier würde eine einzigartige Infrastruktur geschaffen, welche maßgeblich zu einer Verbesserung der Verkehrssituation und der Lebensqualität in der Stadt Meran und im Burggrafenamt beitragen würde.“, so Alber.

Die Wirtschaftsvertreter des Burggrafenamtes stehen überzeugt hinter diesen Projekten, denn sie sind ein wahrer Qualitätssprung für die gesamte Bevölkerung und alle Wirtschaftszweige: Eine entscheidende Verbesserung der Verkehrssituation, ein Gewinn an Lebensqualität für die Bevölkerung sowie neue Impulse für die Wirtschaft in Meran und den umliegenden Gemeinden.v

Author: Giorgia Arman