Startschuss: „Mehr Mut zur Mehrsprachigkeit!“ in Südtirol

Die heutige Pressekonferenz in der Bozner Handelskammer gab den Auftakt für die gemeinsame Video-Kampagne des Landes Südtirol, des Südtiroler Wirtschaftsrings – Economia Alto Adige und der Handelskammer zur Förderung der Mehrsprachigkeit in Südtirol.

Im Mittelpunkt stehen junge Südtiroler Testimonials, die in ihren Videos über den eigenen Schatten springen und ihr Lieblingslied in einer anderen Landessprache singen, ganz nach dem Motto: „Trau dich! Mehrsprachigkeit bedeutet mehr Vorteile.“

Zielsetzung der Kampagne

Die Mehrsprachigkeit ist ein Mehrwert, den jeder in seinem persönlichen Umfeld spürt. Es ist das gemeinsame Ziel der Südtiroler Wirtschaft und des Landes, dieses Bewusstsein zu schärfen. Die Kampagne trägt deshalb die Botschaft: Mehr Mut zur Mehrsprachigkeit.

Junge Südtirolerinnen und Südtiroler im Alter zwischen 16 und 28 Jahre treten im Rahmen der Video-Kampagne als Testimonials auf und machen den Wert der Mehrsprachigkeit im Alltag auf eine kreative Art und Weise sichtbar. Die Kampagne sucht einen humorvollen und persönlichen Zugang zum Thema: Die Testimonials singen ihr Lieblingslied in einer anderen Landessprache, in verschiedenen Berufs- und Alltagssituationen und nicht immer perfekt. Ganz nach dem Motto: Trau dich!

Unterstützt werden sie dabei von Profi-Musikern, die im Hintergrund für den guten Ton sorgen. Nicht nur ihre Videos, sondern vor allem die Jugendlichen selbst sind damit Mutmacher für andere.

Schwerpunkt der Kampagne bildet die digitale Kommunikation, um vor allem junge Menschen zu erreichen. Die Verbreitung erfolgt in erster Linie auf den Social Media Kanälen und den digitalen Plattformen der Initiatoren.

Beitrag der Südtiroler Wirtschaft

Das Land Südtirol, der Südtiroler Wirtschaftsring – Economia Alto Adige und die Handelskammer setzen sich seit jeher für mehr Sprachkompetenzen in Südtirol ein. Dies erfolgt etwa durch gezielte Weiterbildungsangebote und Personalentwicklung der Verbände und des WIFI, dem Weiterbildungsservice der Handelskammer, eine gezielte Öffentlichkeitsarbeit, die Veröffentlichung spezifischer Studien des WIFO – Institut für Wirtschaftsforschung und durch die Sensibilisierungsarbeit im Bereich Schule-Wirtschaft. Der Einsatz der Südtiroler Wirtschaft und des Landes zur Förderung der Mehrsprachigkeit soll im Rahmen der gemeinsam vorgestellten Kampagne weiter ausgebaut und verstärkt werden.

„Gute Sprachkenntnisse der Mitarbeiter/innen verbessern die Geschäftschancen für Unternehmen und stärken ihre Wettbewerbsfähigkeit. Den Mitarbeiter/innen selbst ermöglichen sie den Zugang zu besseren Jobs und stärken die persönlichen Kompetenzen. Außerdem sind sprachliche Fähigkeiten eine kulturelle Bereicherung und erleichtern die Kommunikation in einem mehrsprachigen Umfeld“, sind Handelskammerpräsident Michl Ebner und der Präsident des Südtiroler Wirtschaftsrings Leo Tiefenthaler überzeugt.

In die gleiche Kerbe schlägt Landesrat Philipp Achammer: „In Südtirol gibt es noch Sprachdefizite, sowohl bei den Landessprachen als auch bei den Fremdsprachen, die so weit wie möglich beseitigt werden sollen. Mehrsprachigkeit muss konsequent gefördert werden, damit sie zu einem wirklichen Wettbewerbsvorteil für Bürger und Gesellschaft wird.“

Für Informationen: Handelskammer Bozen, Tel. 0471 945 672, E-Mail: communication@handelskammer.bz.it und Südtiroler Wirtschaftsring, Tel. 0471 977 388; E-Mail: info@swrea.bz.it.

 

https://www.youtube.com/channel/UCmuwbBNbJ9clQwzAMMrjJ6w

Author: Giorgia Arman