Übung macht den Mehrsprachigkeitsmeister

Hinfallen, aufstehen, Stimme richten und weitersprechen. Das ist Claudia Stampfl aus Fennberg/Magreid im Südtiroler Unterland. Auch wenn die 19-jährige Schönheitspflegerin hin und wieder Fehler im Sprechen der Zweit- und der Drittsprache macht und ihr manchmal die passende Vokabel entfällt, ist für sie klar: Einfach sprechen! „Man sollte andere Sprachen im Alltag einsetzen, auch wenn man diese nicht perfekt kann“, appelliert Claudia.

Nicht nur im privaten Umfeld hat sich dies die junge Fennbergerin zum Credo gemacht, sondern auch im beruflichen Alltag. Seit April 2018 arbeitet sie im Beautystudio Schwarzer Adler in Kurtatsch als Schönheitspflegerin. Hier ist Claudia im Kosmetikbereich mit Kundinnen und Kunden anzutreffen: „Gerade hier kann ich immer wieder auf meine bestehenden Sprachkenntnisse zurückgreifen und diese in der Kommunikation mit anderen ausbauen und stärken.“ Ohne bei sprachlichen Fehlern in der Kommunikation kleinlich zu sein, reagieren Claudias Kunden offen und helfen gerne weiter. „Es ist ein großer Vorteil, mehrere Sprachen zu sprechen, wenn man mit Menschen arbeitet“, ist sich Claudia sicher.

Mehrsprachiges Umfeld ist ein großes Plus

Seit der Grundschule hat die Fennbergerin insgesamt drei Sprachen gelernt: Neben Deutsch spricht sie heute auch Italienisch und Englisch. „Ein solides Grundwissen in der italienischen und englischen Sprache habe ich mir in der Schulausbildung angeeignet. Viel habe ich daneben aber im Alltag, in der beruflichen und privaten Kommunikation, gelernt“, so die 19-jährige, die nach einer vierjährigen Berufsausbildung die Berufsmatura erfolgreich abschloss. In ihrer aktuellen beruflichen Situation trifft sie neben deutschsprachigen Kundinnen und Kunden auch immer wieder auf italienischsprachige. Deshalb ist es für sie als Südtirolerin wichtig und unerlässlich, Italienisch sprechen zu können: „Wir sollten froh sein und es zu schätzen wissen, in einem zweisprachigen Umfeld aufwachsen zu dürfen.“

Sprachen bringen Vorteile

Doch auch Claudia hat nicht immer nur positive Erfahrungen im Umgang mit der Sprache gemacht. Beispielsweise als sie noch vor ein paar Jahren während der Schulzeit gearbeitet hat. „Ich sprach noch nicht so gut Italienisch und deshalb hatte ich Probleme, mich mit anderen richtig zu verständigen“, erinnert sie sich heute zurück. Von diesem Ereignis abgesehen, hat ihre Mehrsprachigkeit Claudia aber vor allem Vorteile gebracht. „Als mehrsprachige Person hat man keine Probleme, sich beruflich wie privat mit anderen zu verständigen. Auch ist es für mich damit einfacher, neue Menschen kennenlernen, die nicht meine Muttersprache sprechen“, ist die 19-jährige zuversichtlich. Obendrauf würden es ihre Kundinnen und Kunden sehr schätzen, wenn sie von Claudia in ihrer Muttersprache, beispielsweise über die verschiedenen Kosmetikprodukte, beraten werden. „Mehrsprachig zu sein, bedeutet also mehr Vorteile zu haben. Trau dich“, rät die junge Schönheitspflegerin aus dem Unterland.

Author: Giorgia Arman